Erfolgreiches CRM


CRM steht für Customer Relationship Management. Die Abkürzung CRM wird heute auch synonym für die passende CRM-Lösung verwendet. Um aus der Vielzahl von Anbietern das richtige CRM-System zu wählen, möchten wir Ihnen gern ein paar Tipps mitgeben.

Überzeugen Sie sich auch gern bei der E-world, dass wir effektive Lösungen für Unternehmen aus der Energiewirtschaft bieten. Mehr als 10.000 Anwender aus der Energiebranche vertrauen täglich auf EVI (CRM-Lösung für den Energievertrieb) und TINA (CRM-basierte Netzmanagement-Lösung).

Zwanzig „Leuchtende Beispiele für den erfolgreichen CRM-Einsatz in der Energiewirtschaft“ haben wir für Sie in dieser Broschüre zusammengefasst. Mit CURSOR haben Sie einen CRM-Partner, der Ihnen Software und Beratung aus einer Hand bietet. Wir freuen uns auf einen Termin mit Ihnen in Essen!

Unsere Empfehlungen, damit auch Ihre CRM-Einführung zum Erfolg wird

1. Nutzen Sie eine Branchenlösung

EVI und TINA sind exakt auf die Anforderungen Ihrer Branche ausgerichtet. Dies bedeutet eine schnelle CRM-Einführung und Erfolgserlebnisse von Beginn an.

2. Wählen Sie einen ausgereiften Standard

Ob stationäres oder mobiles CRM, Social Media, Integration von IT-Systemen und Webservices, Prozessmanagement und erweiterte Customizing-Möglichkeiten, Geoanalyse, Business Analytics und vieles mehr: CURSOR liefert ein vollumfängliches CRM mit einem großen Portfolio an modellierten und standardisierten Geschäftsprozessen, die Sie sofort nutzen können.

3. Gestalten Sie Ihre Geschäftsprozesse

Bei aller Standardisierung ist Ihr Erfolgsweg durchaus individuell: Nutzen Sie die Standardprozesse als Grundlage und modifizieren diese nach Ihrem eigenen Bedarf. So wird Ihr CRM zum „maßgeschneiderten Standardanzug“.

4. Integrieren Sie alle benötigten Systeme

Die Komplexität in der Energiewirtschaft ist hoch. Deshalb ist die Integration aller benötigten Systeme ein „absolutes Muss“. Unsere erfolgreichen Kunden integrieren Verbrauchsabrechnung, ERP, Office, Groupware, Kalkulation, Web-Portale, Telefonanlagen, EDM, DMS und viele weitere Systeme nahtlos. So vermeiden Sie Prozessbrüche, verringern Durchlaufzeiten und beschleunigen Ihre Geschäftsprozesse. Die von SAP zertifizierte Webservice-Online-Integration ist ein Highlight für alle SAP-Anwender.

5. Setzen Sie Prioritäten

Bei welchen Geschäftsprozessen haben Sie den größten Nutzen? Welche Zielgruppe sollte zuerst mit CRM bearbeitet werden? Starten Sie Schritt für Schritt mit den erfolgskritischen Themen und rollen Sie Ihre Lösung in einem Stufenkonzept aus.

6. Führen Sie Ihr CRM mit Ihrer gewünschten Projektierungsmethode ein

Genau terminiert oder agil? Während in der Vergangenheit in Projekten exakt geplant wurde („Wasserfall“), werden heute viele CRM-Einführungen auf Basis einer agilen Vorgehensweise („SCRUM“) vereinbart. Diese Methodik erlaubt, auch während des Projektes dynamisch auf Änderungen des Marktes und des Unternehmens einzugehen. Gleich für welchen Weg Sie sich entscheiden: Unser Consulting ist in beiden Methoden zertifiziert und bietet Ihnen Beratung, die zum Ziel führt.

7. Setzen Sie auf Software, die begeistert

Leistungsumfang und Ergonomie der CURSOR CRM-Produkte werden fortlaufend in Zusammenarbeit mit Anwendern und Experten verbessert. Jede neue CRM-Version bietet außerdem zahlreiche Neuheiten. Der Nutzen ist mehr Flexibilität, höhere Effizienz, einfacheres Arbeiten, wachsender Vertriebserfolg, steigende Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit. Damit sind Sie bestens gerüstet für die Anforderungen der Digitalisierung. Das ist Software, die begeistert.